Webinare

 

- April 2018 -

Webi-was?

Warum Webinare helfen


 

 

"Ein Webinar ist eine Online-Präsentation, die für gewöhnlich von Lehrpersonen durchgeführt wird. Teilnehmer eines Webinars partizipieren ortsunabhängig über das World Wide Web an der Veranstaltung. Sie können während des zeitlich festgelegten, interaktiven Vortrages über das Internet Fragen an die Lehrkräfte stellen: Interaktion und Diskussion sind zentrale Bestandteile eines Webinars. Der Austausch findet zumeist über Webcam und Mikrofon statt. (...) Auch besteht die Möglichkeit, via Live-Chat zu kommunizieren. Teilnehmer müssen sich in der Regel vorab anmelden und einloggen." (Gründerszene, 2018 )

 

 

Bis heute haben wir viele Gespräche zu Personalern und Geschäftsführern geführt, welche die Recherche nach einer Zeiterfassung als kräfteraubend, ermüdend und zäh bezeichnet haben. Trotz der allgemeinen Beliebtheit und Verbreitung von Webinaren (Online-Seminar / Webseminar / Videokonferenz) scheinen diese doch noch nicht jedem bekannt zu sein. Lesen Sie im Nachfolgenden im Rahmen einer kurzen Story, welchen Zweck Webinare verfolgen.

 


 

Tim hat einen neuen Auftrag

Tim (28) arbeitet als Vertretung für den Personalleiter Dominik bei einem Sockenhersteller in Köln. Sein Chef, der Dominik (35), hat ihn jetzt mit der Suche nach einer Zeiterfassungssoftware beauftragt. Denn mittlerweile wird die Personalzeiterfassung zu komplex, da vor einigen Monaten ein 3-Schicht-System in der Produktion eingeführt wurde und zusätzlich viele Mitarbeiter aus der Verwaltung von zu Hause aus arbeiten möchten.

Tim beginnt direkt zu recherchieren und nutzt Google dafür. Die Sucherergebnisse erschlagen ihn mit Anbietern und Angeboten, sodass er einige Portale besucht, um eine Anbieterliste zu erhalten. Aber auch diese zeigen ihm dutzende Lösungen an, welche sehr viele Begriffe und Module nennen, die ihm nichts sagen. Tim verzweifelt: „Dominik hat doch nur gesagt, dass ich eine Zeiterfassung suchen soll. Warum gibt es denn so viele Lösungen? Woher soll ich wissen, was wir brauchen?“ Er wird erschlagen von der Vielfalt:

„Zeiterfassung, Zeitwirtschaft, Software as a Service (SaaS), Lizenzmodell, Apps für die mobile Zeiterfassung, Projektmanagement, Personaleinsatz-, Maschineneinsatz- und Urlaubsplanung, Schichtplan, digitale Workflows, Teamkalender, Reisekostenabrechnung, Auftragsverwaltung, Rechnungserstellung, Lohnexport, stationäre Terminals, Führerscheinkontrolle, Materialverbrauch, Ortung, Reports, Mindestlohnnachweise, Controlling…“

Tim kann die angebotenen Lösungen kaum unterscheiden und vergleichen. Die Funktionen und Module haben zwar eine ähnliche oder teilweise auch gleiche Bezeichnung, aber unterschiedliche Ausprägungen. Tim verzweifelt. Er fängt an, sich die Leistungsbeschreibungen herunterzuladen und durchzulesen, aber das erscheint ihm alles auf Chinesisch – IT war noch nie sein Fall. Er bricht seine Recherche ab und macht erst einmal Feierabend.

 


 

Stefan emp­fiehlt ein Webinar

Einige Tage später unterhält sich Tim mit einem alten Kommilitonen beim Brunch. Stefan (29) schmunzelt, als er die Verzweiflung in Tims Augen sieht. Denn dieser wurde gerade erst zum Vertreter ernannt und möchte nicht schon an der ersten großen Aufgabe scheitern. Stefan muntert ihn auf und empfiehlt ihm an einem Webinar teilzunehmen. Der Moderator in solch einem Online-Seminar hält dabei eine Präsentation zu einem Thema oder einem Produkt und kann eine Software direkt vorführen und auf Fragen der Webinar-Teilnehmer live eingehen. Tim müsste sich nur online einloggen und könnte dann am Computer über den Browser alles verfolgen. Dafür benötigt er lediglich einen Internetzugang und entweder Kopfhörer oder ein Telefon für den Ton.

Tim findet die Vorstellung verlockend, einen Kaffee zu trinken während er in die Thematik eingeführt wird. Er lächelt zufrieden und entscheidet sich, ein Webinar auszuprobieren.

 


 

Tim nimmt an einem Webinar teil

Am nächsten Morgen meldet sich Tim für ein Webinar zum Thema Zeiterfassung an. Er erhält die Zugangsdaten per E-Mail und loggt sich ein. Für die Tonübertragung setzt er seine Kopfhörer auf: Tim ist begeistert! Der Moderator hält eine kurze Präsentation mit einer Dauer von 20 Minuten und führt ihn in das Thema ein. Als er die Chat-Runde eröffnet, erhält Tim direkt Antworten auf seine Fragen. Er weiß jetzt, dass er für Dominik Softwarelösungen für Zeitwirtschaft suchen muss, die mindestens mit Zuschlägen und Arbeitszeitmodellen arbeiten und eine mobile Zeiterfassung anbieten.

Der Moderator hat den Sachverhalten übrigens mithilfe der eigenen Software veranschaulicht. Jetzt hat Tim gleichzeitig sehen können, wie die Oberfläche einer Zeiterfassung aussehen könnte. Unglaublich, dabei hat das Webinar gerade einmal 40 Minuten gedauert. In dieser Zeit hätte er nicht ansatzweise so viele wertvolle Informationen sammeln können. Jetzt versteht er, warum Stefan ständig an Webinaren teilnimmt: Tutorials auf YouTube, Online-Seminare/ Webinare mit anderen Teilnehmern und Podcasts. Es ist wirklich nicht mehr nötig, sich in eine neue Thematik alleine einzulesen, wenn für den Einstieg kompaktes Wissen online bereit steht.

Er ist sehr zufrieden und fängt an, sich einige Lösungen genauer anzuschauen, jetzt wo er weiß, wonach er suchen soll. Nachdem er 5 Demos getestet hat, empfiehlt er Dominik zum Schluss 3 Lösungen. Wie Sie sicherlich bereits wissen, hat sich Dominik für AEONOS entschieden. Sehen Sie noch einmal in unserem Video warum:

 

 


 

Zu unseren Webinaren

Wir bieten öffentliche oder persönliche Webinare
(10-60 Minuten, in Abhängigkeit der Unternehmensgröße und den Anforderungen) an.
Gleich kostenlos anmelden: